Arbeit mit Herkunftseltern

Die Arbeit mit Herkunftseltern der Kinder und Jugendlichen in Pflegefamilien stellt oft eine Herausforderung für alle Beteiligten dar.

Unsere Erfahrung hat aber auch erwiesen, dass sich das System Pflegeverhältnis beruhigen lässt, wenn mit Herkunftseltern aktiv und regelmäßig, professionell gearbeitet wird.

Es erscheint vorteilhaft, dass diese Arbeit nicht allein dem Jugendamt obliegen muß, da Herkunftseltern oft eine eher skeptische Haltung dem Jugendamt und ebenso den Pflegeeltern gegenüber aufrecht erhalten können.

Pflegeeltern haben sehr unterschiedliche Haltungen zur Arbeit mit Herkunftseltern, nicht selten entstehen Konflikte. Aus unserer Erfahrung mit dieser Arbeit können wir sagen, dass Pflegeeltern und Herkunftseltern entlastet werden und sich dadurch zufriedener fühlen.

Angebot: 

  • Begleitung von Herkunftseltern-Gruppen
  • Schulung von Herkunftseltern-Gruppen
  • Begleitung und Beratung von Einzelpersonen, die Herkunftseltern sind
  • Begleitung und Beratung von Paaren und Herkunftsfamilien als Ganzes

Zeitlicher Rahmen:

2 Zeitstunden oder nach Wunsch auch längere Veranstaltungen

Ort/Räume:

Sitz des örtlichen Jugendamtes oder andere Räume, die das Jugendamt für geeignet hält

Termine:

Nach Vereinbarung mit dem Jugendamt. Zu Geschäftszeiten aber auch außerhalb und an Wochenenden möglich.

Ansprechpartnerin

Ines Spengler

Sekretariat

03471 / 37 40 66

ines.spengler@fzpsa.de